WIR

Flüchtlingshilfe (FHL)

Verein mit Leistungsauftrag

Für die Unterbringung und Betreuung von Asylsuchenden ist gemäss Asylgesetz die liechtensteinische Regierung zuständig, die diesen Auftrag seit 1998 per Leistungsvereinbarung an den Verein Flüchtlingshilfe Liechtenstein (FHL) übergeben hat. Für die Asylverfahren ist das Ausländer- und Passamt (APA) zuständig. Die Grundlage für das Asylrecht in Liechtenstein ist die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951, das Flüchtlingsgesetz von 1998 und das ihm nachfolgende Asylgesetz von 2012. 


 

bistro on the run

Das Gastro-Beschäftigungsprogramm der FHL 

Ängste und Vorurteile gegenüber Asylsuchenden entstehen, weil oftmals wenig Kontakt und somit wenig Austausch mit den in Liechtenstein wohnhaften Menschen besteht. Mit dem «bistro on the run» und dessen kulinarischen Angeboten werden auf Wochenmärkten oder an Anlässen niederschwellige Begegnungsmöglichkeiten zwischen Einheimischen und Asylsuchenden geschaffen. Dieses neuartige, integrative Angebot der Flüchtlingshilfe Liechtenstein war der Jury des Chancengleichheitspreises Liechtenstein eine Auszeichnung wert.

Logo neu.png